Vortrag in Saarburg

Herausforderung Demenz – Wie kann es gelingen, stressfreier mit demenzerkrankten Angehörigen umzugehen?

Wenn ein Mensch an einer Demenz erkrankt, ergeben sich vor allem für die Angehörigen oft schwierige Fragen: was verbirgt sich hinter dem Krankheitsbild, was ist zu beachten bei der Kommunikation und dem Umgang mit Demenzerkrankten, wie gehe ich mit schwierigen Situationen um und welche Hilfsmöglichkeiten für Betroffene und deren Angehörige gibt es? Darüber hinaus bedeutet die häusliche Betreuung und Versorgung für die Angehörigen, je nach Krankheitsstadium, ein Maximum an Kraft- und Nerveneinsatz.

Diese Themen und weitere mögliche Fragen behandeln Jeanette Kohl und Angela Tonner vom Demenzzentrum Trier e.V./Schwerpunkt-BeKo in einem Vortrag mit anschließender Diskussion. Im Vordergrund wird dabei stehen, die Welt der demenzerkrankten Personen besser verstehen zu lernen, um so seinen eigenen Umgang mit den Betroffenen möglicherweise anders gestalten zu können. Dazu zählen auch Ideen zur Beschäftigung und Aktivierung der Betroffenen. Ebenso werden Möglichkeiten der Entlastung aufgeführt, um der Überforderung der Angehörigen entgegen zu treten.

Die Veranstaltung wird angeboten vom Pflegestützpunkt Saarburg und dem Mehrgenerationenhaus Saarburg und findet statt am Mittwoch, 06. November 2019, 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus Saarburg, Staden 130 .

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten bis zum 5.11.19 beim Pflegestützpunkt Saarburg, Telefon 06581-996799-0.